Zeichnungen zum Thema "Kloster Hirsau"












Die Arbeiten entstanden im Mai – November 1997.

Die Reste des Klosters Hirsau liegen im Nagoldtal (Nordschwarzwald) zwischen Pforzheim und Nagold; besonders interessiert habe ich mich für das Areal des St. Peter und Paulklosters, sowie für die Reste des 1592 hinzugefügten herzöglichen Jagdschlosses.
Die Gesamtklosteranlage ist für mich aus zweierlei Gründen attraktiv:

1. Aufgrund ihrer hohen kulturgeschichtlichen Bedeutung (auch kunstgeschichtlich -> „Hirsauer Bauschule“), denn von hier gingen im 11. Jahrhundert bedeutende Klosterreformen aus, die ihren Niederschlag in zahlreichen Klosterneugründungen von der Ostsee bis nach Norditalien fanden, und somit Hirsau zu einem bedeutenden Machtzentrum der damaligen Zeit werden ließen (die heute zerstörte Klosterkirche St. Peter und Paul galt als größte nordlich der Alpen). Zur Zeit des Investiturstreits galt das Kloster als die Trutzburg der päpstlichen Partei im süddeutschen Raum. Interessant im Kontrast: das heutige, eher verschlafene, kleine Dörflein Hirsau.

2. Der zweite Grund ist der Ruinencharakter der Anlage. 1692 wurde das Kloster vom französischen General Melac in Brand geschossen (dieser zerstörte u. a. auch das Heidelberger Schloss). Danach kam der teilweise Abbruch durch Bürger der naheliegenden Stadt Calw, die das Kloster als Steinbruch nutzten.
Heute sind nur noch wenige Ruinen übrig geblieben. An ihnen kann man die Zerstörungen durch die Jahrhunderte teilweise recht gut ablesen. Durch die wachsende Überwucherung (Efeu, Bäume, Moose, Flechten, usw.) wirkt die gesamte Anlage malerisch und idyllisch. Sie lädt durch ihre Vielfalt geradezu zum künstlerischen Verweilen ein.

Die Arbeiten führen von anfänglichem „Sondieren des Terrains“ zu genauerem Hinsehen. Der Blick auf Details, Strukturen und Formen und nicht zuletzt auf die Geschichte haben mich dabei besonders interessiert.
Die Fotoarbeiten (siehe Fotografie) entstanden zeitgleich mit den Zeichnungen.



weitere Bilder:
- Bilder aus den Jahren 1998 und 1999
- Bilder aus den Jahren 1992 bis 1995
- Linoleum
- Zeichnungen
- Fotografie


zurück zur Übersicht der Bilder


 
weltenblau.de - Die Kunst von Thomas Glönkler
Impressum